Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

...n lecker Bierchen trinken, relaxen und plaudern. Das kann man hier am besten!

Moderator: kubi

Antworten
[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von [silent:arts] »

Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

von Fried Reim, Lake People
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

MarkusKrippner
Beiträge: 280
Registriert: Sa Dez 07, 2013 2:24 am
Wohnort: Gunzenhausen

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von MarkusKrippner »

Gute Lektüre...leider keine "Rezepte" drin ;-)

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von [silent:arts] »

Deshalb ja im Brauhaus und nicht in der Küche ;-)

Es stehen ein paar grundlegende Dinge drin, die ich meinen Patienten immer predigen muß.
Stereo-Tracking von Potis z.Bspl. Oder Potis ≠ Drehschalter. Plug-In verwöhnt ist jegliche analoge Toleranz immer gleich kaputt ...
Da verweise ich zukünftig einfach auf dieses Schriftstück :biggrin:

Solltest Du ein Rezept studieren wollen, früher waren bei Lake People Schaltpläne mit in den Manuals.
G92/94/96 kann ich Dir schicken.
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

karl-heinz.gindra
Beiträge: 4
Registriert: Do Jul 04, 2019 9:33 pm

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von karl-heinz.gindra »

Na, da stehen aber dolle Dinge drin!
Der Beschreibung mit der VCA Ansteuerung kann ich nicht folgen.
Es ist also besser für das qualitativ hochwertige Audio Signal ein mit großer Toleranz behaftetes Potentiometer, welches nach einigen turns auch noch anfängt zu kratzen, einzusetzen als einen VCA wo das Steuersignal nur eine DC darstellt?
Interessant!!

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von [silent:arts] »

Hallo Karl-Heinz,

wenn Dein Potentiometer schon nach so kurzer Zeit kratzt ist es entweder ein ganz ganz schlechtes, oder aber die Ursache liegt in der Schaltung (DC am Poti = ganz schlecht).
Tatsächlich ist mir in der Praxis noch nie ein VCA als reiner Lautstärkeregler untergekommen. Wenn mit Steuerspannung geregelt wird, dann werden eigentlich immer DCAs verwendet.
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

MarkusP
Beiträge: 109
Registriert: Mi Nov 17, 2010 4:07 pm

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von MarkusP »

[silent:arts] hat geschrieben:Hallo Karl-Heinz,

wenn Dein Potentiometer schon nach so kurzer Zeit kratzt ist es entweder ein ganz ganz schlechtes, oder aber die Ursache liegt in der Schaltung (DC am Poti = ganz schlecht).
Tatsächlich ist mir in der Praxis noch nie ein VCA als reiner Lautstärkeregler untergekommen. Wenn mit Steuerspannung geregelt wird, dann werden eigentlich immer DCAs verwendet.
Hallo Volker,

doch, das gab es. In dem Revox C279 Pult waren die Fader alle mit VCAs realisiert. Es gab ein ähnliches Pult auch von Studer.
https://www.studerundrevox.de/revox/mis ... evox-c279/

Gruß

MarkusP

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von [silent:arts] »

Hallo Markus, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt - mit Lautstärkeregler meine ich die Regler für Control-Room / Studio / Kopfhörer Lautstärken.
Fader (Automationen) gab es einige mit VCAs, moderne Analogpulte (SSL Duality) verwenden für die Fader mittlerweile aber auch DACs.
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

MarkusP
Beiträge: 109
Registriert: Mi Nov 17, 2010 4:07 pm

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von MarkusP »

[silent:arts] hat geschrieben:Hallo Markus, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt - mit Lautstärkeregler meine ich die Regler für Control-Room / Studio / Kopfhörer Lautstärken.
Fader (Automationen) gab es einige mit VCAs, moderne Analogpulte (SSL Duality) verwenden für die Fader mittlerweile aber auch DACs.
Hallo Volker,

auch bei Monitor-Controllern gab es das. In der Uni hatten wir früher einen Monitor-Controller von Jünger Audio. Der hieß Jünger audio level controller 206. Der war für Surround gedacht. Und dieser arbeitete auch komplett analog mit VCAs. Leider gibt es im Netz dazu keine weiteren Informationen. Mein Produktdatenblatt ist von 1997...

Gruß aus Berlin

MarkusP.

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von [silent:arts] »

Hallo Markus, offensichtlich war der Versuch von Jünger nicht sehr erfolgreich :mrgreen:
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

mch
Beiträge: 367
Registriert: Mi Sep 07, 2011 9:00 pm
Wohnort: München

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von mch »

An dieser Stelle interessiert es sicher niemanden, daß LAWO sogar im Kontrollautsprecher O970/1 die beiden Eingänge vermittels der damals sehr populären TCA730 elektronisch regelbar gemacht hat ;-)

Grüße,
Michael

karl-heinz.gindra
Beiträge: 4
Registriert: Do Jul 04, 2019 9:33 pm

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von karl-heinz.gindra »

Also bei mir geht es.
In allen Bereichen. Im Studio sind überall VCA's verbaut.
Im meinem Kopfhörerverstärker auch.
Im Einsatz sind THAT 2180. Erste Sahne. Fader Kalibrierung arbeitet super. Alles gut. :D :D

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Re: Das Kopfhörerverstärker Kochbuch

Beitrag von [silent:arts] »

Hallo Karl-Heinz, es steht ja auch weder im Kochbuch noch hier irgendwo das es nicht gehen würde :-)
Und wenn Du damit zufrieden bist ist doch alles Top :thumbright:
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

Antworten