Modifikationsbastelbaustellen

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Modifikationsbastelbaustellen

Postby jensenmann » Wed Jan 10, 2018 8:27 pm

Da hier gerade mal wieder nicht viel passiert habe ich hier mal ein Foto von einer meiner Modifikationsbastelbaustellen.
Hier geht es um einen Klark DN500 Kompressor/Expander, der seinerzeit (als ich jung, schlank und ehrgeizig war) im PA Bereich eher in der Luxusabteilung - weil sehr teuer - angesiedelt war. In den letzten Jahren habe ich immer mal wieder Outboard gekauft, das ich aus meiner aktiven PA-Verleiher Zeit gut kenne, um es mal im Studioumfeld auf Herz und Nieren zu prüfen. Wie auch bei einigen anderen Geräten zuvor schon erlebt fand ich den Klark gar nicht mehr soooo toll. Der klang sehr weich, etwas schmuddelig und hat die Höhen etwas muffig und angezerrt wiedergegeben. Deswegen musste er für einige Modifikationen herhalten.
Schaltungstechnisch ist er recht hochwertig gebaut. Es sind keine TL072 verbaut, sondern LF35x im Sidechain, während der Audiosignalpfad aus NE5532 an Ein/Ausgang und einem dbx2151VCA besteht.
Was habe ich gemacht? Komplett recapped und wo sinnvoll Bypasskondensatoren dazu gelötet, Koppelkondensatoren teilweise vergrößert, die Eingangsfilter etwas aufgemacht, wenn möglich die kleineren Elkos gegen Folienkondensatoren getauscht (auch im Sidechain, wo man keine Leckströme haben will), die 5532 im Audiosignalpfad gegen LME49720 getauscht, deren Bandbreitenbegrenzung etwas aufgemacht und ganz viel lokale Bypasskondensatoren in die Versorgungsspannung eingebaut um das Transientenverhalten zu verbessern. Den VCA wollte ich nicht tauschen, da ich schon genug Kompressoren mit umgebauten (und cleaneren) That 2181 habe. Also ein bisschen Geschmuddel ist in den Höhen geblieben. Der weiche Sound ist deutlich besser, d.h. das Transientenverhalten wurde durch die Bypasskondensatoren verbessert und insgesamt klingt alles entspannter. Wie ihr auf dem Foto noch sehen könnt habe ich die Ausgänge noch trafosymmetriert. Und ja, das sind die seltenen Neve Ausgangseisen aus den V51/V66/81xx Pulten. Klanglich machen sie die Bässe etwas runder, räumen ganz unten aber ein bisschen auf.

Guggstduda:
https://picload.org/view/ddlappwi/dsc00452.jpg.html
Jens
jensenmann
 
Posts: 2673
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Modifikationsbastelbaustellen

Postby MarkusKrippner » Thu Jan 11, 2018 6:07 pm

Sehr hübsch :-)
So einen hab ich hier glaub ich auch noch rumliegen.

Um die vordere umgedrehte Leiterplatte rein optisch noch bisserl aufzuwerten,
könntest die Kolophoniumreste noch entfernen.
(Tropfen Spiritus....kurz warten... Zahnstocher für die hartnäckigen Reste...Wattestäbchen für die Flächen)
Dann siehts wieder jungfräulich wie neu aus.

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 269
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: Modifikationsbastelbaustellen

Postby toff » Sat Jan 13, 2018 11:34 am

Jens: Super gemacht!

Das mit den alten Geräten aus der "guten alten" PA-Zeit kenne ich zur Genüge...

Ich hab hier z.B. noch ein Korg-Delay und ein Sony R7 - die kann ich einfach nicht weggeben :D
toff
 
Posts: 635
Joined: Thu Jun 29, 2006 8:26 pm

Re: Modifikationsbastelbaustellen

Postby jensenmann » Sat Jan 13, 2018 2:19 pm

Ich liebe Korg Delays. Ich habe es aber mittlerweile geschafft meinen Bestand auf drei zu reduzieren. Das waren mal deutlich mehr :D
Jens
jensenmann
 
Posts: 2673
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron