dual 1176 brumms

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

dual 1176 brumms

Postby Guest » Sun Jun 18, 2006 7:53 am

Tach zusammen,

mein dual 1176 brummt!

Hab endlich alles zusammengezimmert und jetzt brummt die sau. Wenn man sein Ohr an den Ringkerntrafo legt, hört man den schon leise brummen.
Kann es sein das der RKT kaputt oder billich ist?

Das wäre mein erster RKT der brummt.

Mein erster 1176 ist super quiet, nix was stört.

Naja werde später vielleicht mal den RKT aus dem mono 1176 anschließen
und mal schaun.

Schaltungstechnisch sind in der Kiste zwei mnats boards.

Gruss Lars
Guest
 

Postby waldorfcave » Sun Jun 18, 2006 7:55 am

mit dem einloggen klappt das nocht net so ganz (':oops:')
User avatar
waldorfcave
 
Posts: 265
Joined: Sat Jun 03, 2006 4:26 pm
Location: Kölle

Postby nrgrecording » Sun Jun 18, 2006 11:55 am

Hallöle.

Auch Ringkerntrafos sind nicht perfekt. Das die nicht brummen können ist ein Irrglaube. Zwar haben sie teilweise positivere Eigenschaften gegen über Trafos mit EI Kerne aber selbst wenn wenn der Ringkern auf der komplett anderen Seite im Gehäuse verbaut wurde kann es zu Problemen kommen.
In kommerziellen Geräten wird ja oft das komplette Netzteil mit Blechen abgeschirmt.
Wie sieht denn Dein Ground-Schema aus? An welchen Stellen ist der jeweilige GND verbunden? (Platine, XLR, PE, Gehäuse)... Metall-Gewindebolzen benutzt?
Vielleicht hast Du auch ein Foto vom Innenleben wo man mal vorsichtig vorsondieren kann? :wink:

Frank.
nrgrecording
Site Admin
 
Posts: 1689
Joined: Sat Mar 18, 2006 1:17 pm
Location: Viersen (bei Mönchengladbach)

Postby waldorfcave » Sun Jun 18, 2006 4:47 pm

Ground Verkabellung wie bei der mnats seite beschrieben.

So, der RKT brummt.

Hab den schwächeren aus meinem alten 1176, in den dual eingebaut und siehe da fast gar kein brumm. ;-)

Hmm, werd dann wohl versuchen den gleichen mit mehr kraft zu kriegen.
Wieviel Ampere brauch ich denn?
Der brummende hat 80VA, ist glaub ich ein wenig zu groß.

Stromverbrauch:
2 mal mnats 1176 boards, plus 24v glühlämpchen, 8 superhelle leds,2 blaue
und 2 rote.

Komisch ist auch,das ich den outputregel fast voll aufdrehen muss, um brauchbaren pegel zu erhalten, ich hoffe es liegt daran das das ding noch nicht richtig kalibriert ist.

kurz vor vollauschlag des outputreglers gehts in die verzerrung und dann fällt der pegel tierisch ab.

Ich hoffe es liegt nicht an den oeps am input.

Werd nachher nochmal error tracen, muss neben bei noch nen wintergarten auf der terasse bauen. ;-)

Sonnige GRüsse aus Kölle.

Lars
User avatar
waldorfcave
 
Posts: 265
Joined: Sat Jun 03, 2006 4:26 pm
Location: Kölle

Postby nrgrecording » Sun Jun 18, 2006 6:04 pm

> So, der RKT brummt.

Da wird der Ringkern - zum Brumm-Kern :wink:


> Der brummende hat 80VA, ist glaub ich ein wenig zu groß.

80VA is einiges. In sonem SPL Gerätchen oder Behringer oder so sind meistens 15VA drin (2x7,5VA).
Da Du das Teil am laufen hast, mess doch einfach mal wieviel Strom die beiden Teile inkl. Flutlicht etc. brauchen...

>Komisch ist auch,das ich den outputregel fast voll aufdrehen muss, um
> brauchbaren pegel zu erhalten, ich hoffe es liegt daran das das ding
> nochnicht richtig kalibriert ist.

Hmm. Ich glaub beim mnats ist der Ausgangstrafo schon gedreht. In der alten G1176 Version war der 5402 "andersherum" verschaltet. Dann hatter natürlich weniger Output.


> Werd nachher nochmal error tracen, muss neben bei noch nen wintergarten auf der terasse bauen.

Aufn Sonntag? Du Armer! :roll: :wink:
nrgrecording
Site Admin
 
Posts: 1689
Joined: Sat Mar 18, 2006 1:17 pm
Location: Viersen (bei Mönchengladbach)

Postby matthias » Sun Jun 18, 2006 7:20 pm

schau mal, ob die input/output-potis richtig verkabelt sind, bei einem ist mittlerer und äusserer pin gedreht..

10-15va müssten reichen..
matthias
 
Posts: 488
Joined: Sat Mar 18, 2006 10:42 pm

Postby waldorfcave » Sun Jun 18, 2006 8:56 pm

<schau mal, ob die input/output-potis richtig verkabelt sind, bei einem ist mittlerer und äusserer pin gedreht.. >

wie kann ich das den testen? hab die alpha potis wie auf dem fotos vom mnats.

werd dienstag die verkabelung der potis noch mal checken

Flutlicht ist super! Habs in deinen ureis gesehen und musste das auch haben,
als frontplatte hab ich auch deine dual 1176 genommen.
hat zwar 160€ gekostet sieht aber voll geil aus. hab dein logo dringelassen.

wenn das teil ende nächster woche,- so gott will, fertig ist mach ich fotos.
User avatar
waldorfcave
 
Posts: 265
Joined: Sat Jun 03, 2006 4:26 pm
Location: Kölle

Postby waldorfcave » Mon Jun 19, 2006 2:55 pm

boa ich depp.

hab den fehler gefunden. kommarechnung war schon immer schwer für mich.
statt 0.22 uf hab ich ein 0.022 kondensator im ratioboard gehabt.

zur info:

der fehler war zu wenig gain, potirauschen, und am potirechtsanschlag gings schwer in die distortion.

jetzt alles sauber.

vielen dank.

LArs
User avatar
waldorfcave
 
Posts: 265
Joined: Sat Jun 03, 2006 4:26 pm
Location: Kölle

Postby nrgrecording » Mon Jun 19, 2006 8:55 pm

Datt mit dem Umrechnungsfehler legt sich mit der Zeit :wink:

Manchmal hilft es sich so ne kleine Tabelle auszudrucken und im Bastelzimmer, gut sichtbar, an die Wand zu pinnen:

pF nF µF

1 00pF 0,1nF 0,0001µF
1 000pF 1nF 0,001µF
10 000pF 10nF 0,01µF
100 000pF 100nF 0,1µF
1 000 000pF 1000nF 1µF


Sag mal... wie hast Du denn das mit dem Lorlin Schalter bzw. den Schalterstellungen gelöst? Das Gyraf Platinchen passt ja nich... UA hat ja 1, 4:1, 8:1, 12:1, 20:1, ALL .... 3x2x6 Schalter von reichelt genommen?
nrgrecording
Site Admin
 
Posts: 1689
Joined: Sat Mar 18, 2006 1:17 pm
Location: Viersen (bei Mönchengladbach)

Postby waldorfcave » Tue Jun 20, 2006 6:29 am

genau ,das Teil von Reichelt. Wird dann nur ein wenig eng.

Bypass, ist bei mir aber beim Meter Board geblieben.

Dafür hab ich in der Frontplattenmitte anstatt den Bypassschalter, ein Schalter zum umstellen des Klirrfaktors.

Muss jetzt die Fets matchen, ich schau mir noch mal deine Schaltung an.
Netzteil ein paar Widerstände und Trimmer müsst ich eigentlich haben.
User avatar
waldorfcave
 
Posts: 265
Joined: Sat Jun 03, 2006 4:26 pm
Location: Kölle

1176 rauscht

Postby Stefan » Sun Jan 07, 2007 9:38 pm

Hallo zusammen !

Nachdem ich die Threads hier und im Prodigy-Pro Forum zum 1176 nahezu auswendig gelernt hab, hab ich mir mal die Platinen vom MNats, die Gehäuse von Purusha und alles andere von Reichelt bestellt und 2 1176er äußerst sorgfältig zusammengebastelt.
Jetzt hab ich eben beide nacheinander angeschlossen und beide haben ein wenig Grundbrummen, da muß ich wohl mal am RKT drehen, aber was viel schlimmer ist: Die Dinger rauschen wie die Niagarafälle....
Unabhängig davon, ob am Eingang was anliegt oder nicht, unabhängig vom Input Poti...

Da bin ich bei meiner Fehlersuche über diesen Thread hier gestolpert und hab folgendes gelesen:

waldorfcave wrote:statt 0.22 uf hab ich ein 0.022 kondensator im ratioboard gehabt.



Aber 22nF ist doch laut Overlay hier richtig, oder nicht?

http://www.gyraf.dk/gy_pd/1176/1176.pdf

Hab ich mich vertan? Könnte das der Grund für mein Wasserfallproblem sein?

Fragen über Fragen, ich hoffe, mir kann jemand helfen....

Viele Grüße,
Stefan

P.S.: Ich hätte als ersten Beitrag lieber was Erfreuliches zu berichten gehabt...tut mir leid :-(
Stefan
 
Posts: 87
Joined: Sun Jan 07, 2007 9:21 pm
Location: Düren

Postby nrgrecording » Sun Jan 07, 2007 9:52 pm

0,22µF = 220nF
0,022µF = 22nF

Aufm Ratio ist nur EIN Kondensator... der 22nF. Selbst wenn der 220nF wäre sollten normalerweise keine Niagarafälle aktiviert werden. :D

Am besten druckst Du Dir mal den Schaltplan aus und horchst mal wo das denn so rauscht...

Mach doch mal den Schleifer vom Input-Poti ab, oder löte den 27K Widerstand einseitig aus (und zwar die Seite abe machen die zum FET und zum 1µF Kondensator geht) Wenns da schon rauscht... liegts irgendwo am Eingang...

Das gleicht kann man nochmal am Output-Poti machen... den 1µF Kondensator einseitig auslöten und dann mal hören obs rauscht...

Benutzt Du nen Eingangstrafo oder NE5532 am Eingang? Kommt überhaupt ein Signal hinten raus? Was macht das VU Meter? Alle Spannungen ok? +30V, -10V, +24V...?
nrgrecording
Site Admin
 
Posts: 1689
Joined: Sat Mar 18, 2006 1:17 pm
Location: Viersen (bei Mönchengladbach)

Postby Stefan » Sun Jan 07, 2007 11:23 pm

Jo, Spannungen sind alle richtich 24-0-24V und 30V bzw. -10V an den markierten Punkten....

Ich hab nen NE5532 am Eingang, auch da sind alle Spannungen ok, wenn Vcc+ 29,8V, Vcc- 0V und alles andere max. 14,9V ist, oder?

Hinten kommt ein Signal raus, wenn ich vorne reinquatsche, komprimieren tut die Kiste auch, jedenfalls zeigt das VU Meter das so an...klappt also alles, rauscht nur wie Sau und verzerrt auch n bißchen beim reinquatschen.

Ich hab den Schleifer vom Input Poti mal abgeklemmt bzw. R6 einseitig ausgelötet, das Rauschen bleibt trotzdem...scheint also was am Eingang zu sein.
Was könnte ich denn da überprüfen?
Stefan
 
Posts: 87
Joined: Sun Jan 07, 2007 9:21 pm
Location: Düren

Postby nrgrecording » Sun Jan 07, 2007 11:29 pm

Wenns immer noch rauscht und Du den Schleifer vom Eingangspotis abgemacht hast... dann ist ja die Eingangsschaltung getrennt vom Rest... D.h. daran liegts eher nicht.

Du kannst das gleiche noch mal mit dem Schleifer am Ausgangspoti machen. Wenns dann weg ist, das rauschen, dann liegts an irgendwas dazwischen.

Hast Du das Teil auch schön eingestellt? Vor allem am BIAS Poti rumgeschraubt? Um sicher zu stellen das da nix falsch ist... kannste ja mal am BIAS Potis drehen.. in einer Richtung wirds richtig laut... nur um sicher zu stellen das da nix falsch ist.

Ansonsten... hast Du 2 mnats 1176 gebaut und beide haben das gleiche Problem?
nrgrecording
Site Admin
 
Posts: 1689
Joined: Sat Mar 18, 2006 1:17 pm
Location: Viersen (bei Mönchengladbach)

Postby Guest » Mon Jan 08, 2007 7:17 pm

Ok, ich bin ne Wurst !

Nachdem ich alles sorgfältigst überprüft und auseinandergelötet habe, sich am Rauschen auch nix geändert hat, als ich am Q Bias gedreht hab, bin ich dann mal auf die glorreiche Idee gekommen noch mal ein Mikro bei Q Bias full CCW an die Kiste anzuschließen....es klingelt jetzt noch in meinen Ohren... :shock:

Wir hatten einfach beim Einmessen übersehen, daß man zuerst den QBias komplett zurückdrehen muß und dann von dort ausgehend einstellen sollte, bis die 1dB Absenkung entsteht. Deswegen auch an beiden Kisten das gleiche Problem...... :oops:

Typisch :newb:


Danke trotzdem für die sofortige Hilfestellung !

Ich lad mal ein Bildchen hoch, wenn die Potiknöppe da sind und alles schön aussieht :D
Guest
 

Next

Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron