Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby micro1 » Tue Jun 16, 2015 7:57 pm

Hallo zusammen,

ich habe leider mal wieder etwas Merkwürdiges mit meinem Studer 962 Mischpult. In 2 Mono Eingängen (mit Mikrofonverstärker, was aber wohl keine Rolle spielen dürfte) habe ich das folgende Phänomen. Kurz nach dem Einschalten bekomme ich mit Schalter EQ aus kein sauberes Signal aus dem Kanalzug. Wenn er dann wärmer ist, kann ich problemlos hin und her schalten und das Signal ist auch mit EQ aus sauber und bleibt das auch. Bislang habe ich dafür keine Erklärung. Hat jemand evt. eine Lösung dafür?

Vielen Dank schon einmal.

Schöne Grüße

Reiner
micro1
 
Posts: 44
Joined: Wed Oct 27, 2010 7:10 pm
Location: Wolfenbüttel

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby MarkusKrippner » Tue Jun 16, 2015 10:50 pm

Klingt für mich (ohne das Pult genauer zu kennen) nach nem klitzekleinen Kontaktproblem, welches sich immer von selbst behebt, sobald das Pult ein bißchen wärmer geworden ist.
Durch Wärme dehnt sich alles minimal aus... so wird in Deinem Fall ein offenbar schlechter Kontakt wieder hergestellt.

Ich tät als allererstes mal die 2 Module ausbaun und jeweils 5 Minuten unter der Leuchtlupe ansehen,
und wenn ich keinen offensichtlichen Kontaktfehler (kalte Lötstelle...) finde, einfach pauschal sämtliche Lötstellen nachlöten.

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 261
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby MarkusP » Wed Jun 17, 2015 7:17 am

Hallo auch,

auch im Studer 961 sind etliche Elkos verbaut, darüber hianus erfolgt die Einschaltung des EQs über elektronische Schalter. Ich würde an den ausgebauten Modulen mal alle Elkos im Bereich des EQs testen, sowie die elektronische Schaltmimik, die recht einfach gestrickt ist. Diese im besonderen im Bereich von IC9.
Das von Markus erwähnte mechanische Problem der Bypass-Schalter könnte nur ein Grund sein.

Das Servicemanual vom 961 findest Du hier, falls es nicht schon bekannt ist:

ftp://ftp.studer.ch/public/Products/Mixing_Analog/961-962/Manuals/961-962_Op_Serv.pdf

Auf Seite 149 ist der EQ.

Ansonsten ist das 961 ein fast unkaputtbares Pult.

Gruß aus Berlin

MarkusP.
MarkusP
 
Posts: 103
Joined: Wed Nov 17, 2010 3:07 pm

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby jensenmann » Wed Jun 17, 2015 8:08 am

Ich hatte mal ein 900er zur Restauration. Das hatte in der FET-Schalter Logiksektion einen Tantalkondensator, der bei nahezu allen Kanalzügen im Eimer war. Den solltest du - falls relevant - austauschen.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2663
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby micro1 » Wed Jun 17, 2015 11:51 am

Hallo zusammen,

danke erste einmal für die Ideen.

Folgendes habe ich bislang gemacht.
* alle Elkos sind neu, @Jens, einen Tantal kann ich hier leider nicht entdecken, alles normale Elkos oder halt "normale" (die ich nicht getauscht habe)
* FET´s sind neu Q38 und Q40
* Diode ist neu D35
* Opamp 9 ist neu
* Versorgungsspannungen gemessen, sind alle i.O. Auch die -15V Schaltspannung passt, damit geht der Schalter auch.
* teilweise haben ich auch schon einmal nachgelötet, aber eher unstrukturiert

Irgendwie weiß ich nicht mehr weiter,zumal es 2 Kanäle nebeneinander betrifft. Ich bin bislang noch nicht ganz sicher, ob die immer zur gleichen Zeit ausfallen. Das muss ich noch einmal austesten.

Jede Idee ist sehr willkommen.

Schöne Grüße

Reiner
micro1
 
Posts: 44
Joined: Wed Oct 27, 2010 7:10 pm
Location: Wolfenbüttel

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby jensenmann » Wed Jun 17, 2015 12:02 pm

Nimm mal funktionierende Züge raus und stecke sie in die Slots, die den Fehler haben. Bleibt der Fehler an der gleichen Stelle, dann liegt es an der Rahmenverkabelung.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2663
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby micro1 » Wed Jun 17, 2015 12:20 pm

Hallo Jens,

danke, daran habe ich noch nicht gedacht.

Gruß aus dem Norden an den Süden

Reiner
micro1
 
Posts: 44
Joined: Wed Oct 27, 2010 7:10 pm
Location: Wolfenbüttel

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby jensenmann » Wed Jun 17, 2015 6:44 pm

Mit Kältespray kannst du lokal begrenzt nach dem Fehler suchen. Wenn du damit die richtige Stelle runter kühlst müsste das Signal verschwinden.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2663
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby micro1 » Wed Jun 17, 2015 7:20 pm

Hallo Jens,

muss ich am Wochenende mal ausprobieren. Danke und
Gruß

Reiner
micro1
 
Posts: 44
Joined: Wed Oct 27, 2010 7:10 pm
Location: Wolfenbüttel

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby micro1 » Sat Jun 20, 2015 6:27 pm

Hallo Jens,

so, ich habe das mal mit Kältespray eingegrenzt. Wir reden über den Bereich
R104
Q36
c97
R196
R69
Wenn ich da reinsprühe geht das Signal wieder weg. Ich habe alle Bauteile ausgetauscht. Das Ergebnis ist leider unverändert! Das kann eigentlich nicht sein.
Ich bin total ratlos. Übrigens den Steckplatz habe ich auch gewechselt. Nichts!

Jeder Tipp ist also weiterhin hoch willkommen.

Schöne Grüße

Reiner
micro1
 
Posts: 44
Joined: Wed Oct 27, 2010 7:10 pm
Location: Wolfenbüttel

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby jensenmann » Sat Jun 20, 2015 8:20 pm

Doch, das kann sein. Du hast vermutlich einen Haarriß auf einer Leiterbahn. Am besten lötest du in diesem Bereich Drähtchen von Lötauge zu Lötauge parallel zu den Leiterbahnen. Im Prinzip ließe sich der Fehler mit dem Kältespray und Ohmmeter genau lokalisieren, aber das dauert genau so lange, wie das Käbelchen nachlöten....
Wenn das Pult recapped wurde würde ich zuerst an bei den Kondensatoren anfangen zu suchen.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2663
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Probleme mit Studer 962 Eingangskanal

Postby micro1 » Sun Jun 21, 2015 10:39 am

Hallo Jens,

vielen Dank. Auf die Idee bin ich bislang nicht gekommen. Ich werde das nächstes Wochenende testen und melde mich wieder.

Schöne Grüße
Reiner
micro1
 
Posts: 44
Joined: Wed Oct 27, 2010 7:10 pm
Location: Wolfenbüttel


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron