diy Raumakustik - Wandabsorber

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Postby kubi » Mon Nov 14, 2011 10:24 pm

Tante google sagt:

http://www.gearslutz.com/board/bass-tra ... osted.html

Der Thread ist von 2006 und die Fotos passen mit denen im Artikel überein. Der Artikel wird also wohl nicht so aktuell sein.
Darius
User avatar
kubi
 
Posts: 2613
Joined: Sun Mar 26, 2006 1:33 pm
Location: NRW

Postby living sounds » Tue Nov 15, 2011 12:30 am

Hab das Heft nicht, aber der Threadersteller bei GS ist Hannes Bieger, der wiederum regelmäßig für S&R schreibt.
living sounds
 
Posts: 151
Joined: Tue Dec 19, 2006 10:08 pm

Postby moregain » Tue Nov 15, 2011 9:07 pm

@Kubi,

hab´mir den thread mal gegeben.
Du wolltest doch mehr tschechische Daten haben :lol:
Weiter hinten im thread gibt´s ´nen Link mit ´nem interessanten Protokoll von Müller BBM zu dem gleichen Produkt (nur von einem anderen Hersteller).
Dort sind einige Absorptionszahlen in Abhängigkeit zur Frequenz angegeben.
Teilweise bei 160mm Stärke echt beeindruckend.Guckst Du:
http://www.babic.com/TEMP/SCHALL_Englisch.pdf

Bis neulich,

Udo.
Vive la resistance!
moregain
 
Posts: 255
Joined: Sat Mar 05, 2011 7:13 pm
Location: Germany

Postby kubi » Wed Nov 16, 2011 5:42 pm

Ich habe mir den GS-Thread nun auch in voller Länge angetan. Abgesehen vom GS-typischen BS, scheinen diese Module wirklich gut und günstig zu sein.

living sounds, ja, das ist der Hannes, wird auch im Artikel erwähnt.
Darius
User avatar
kubi
 
Posts: 2613
Joined: Sun Mar 26, 2006 1:33 pm
Location: NRW

Postby moregain » Wed Nov 16, 2011 7:20 pm

kubi wrote:Ich habe mir den GS-Thread nun auch in voller Länge angetan. Abgesehen vom GS-typischen BS, scheinen diese Module wirklich gut und günstig zu sein.

Sehe ich auch so,auch wenn ich nicht gerade eine Bauakustik-Leuchte bin.
Ich war verblüfft das es dazu von Müller BBM ein(e) Gutachten/Auswertung gibt-ich hatte früher beruflich bedingt zwangsläufig mit denen viel zu tun;die waren hier im Süden massiv in den richtig großen Theatern unterwegs und führten dort die berühmten Grabenkämpfe "Akustische/bauliche Maßnamen" vs. "Landesamt für Denkmalpflege".
Angesichts des Preises denke ich jetzt ernsthaft mal darüber nach ob es Sinn macht in meinem privaten Bereich einen kleinen Raum teilweise damit auszustatten (Rohzustand:Typisches kleines Zimmer,schallharte parallele Flächen,ca. 18qm).Er soll dann als meine kleine "Tonbastelecke" herhalten,aber auch noch eine kleine Sitzecke beherbergen.Da geht einem schnell der Platz aus,mal schau´n.

Gruß,

Udo.
Vive la resistance!
moregain
 
Posts: 255
Joined: Sat Mar 05, 2011 7:13 pm
Location: Germany

Postby kubi » Thu Jan 05, 2012 1:44 pm

wolferl wrote:Hab selber auch so einiges in der Richtung gebaut und kann dazu nur das Buch Schall und Raum von Claus Römer empfehlen. Raumakustik und deren Berechnung ist einfacher als man denkt, ... manche verdienen damit eine Schweinekohle...


Ich habe mir das Buch besorgt, ein sehr schöner Überblick über das Thema. Er geht zwar nicht zu tief auf die einzelnen Themen ein, aber ausreichend, um einen guten Überblick zu erhalten.
Danke für den Tipp.
Darius
User avatar
kubi
 
Posts: 2613
Joined: Sun Mar 26, 2006 1:33 pm
Location: NRW

Postby jensenmann » Thu Jan 05, 2012 2:45 pm

Darius, das Buch musst du mir bei Gelegenheit mal ausleihen, das interessiert mich auch.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2657
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby kubi » Thu Jan 05, 2012 4:03 pm

Wenn du es nicht eilig hast, bringe ich es zur Messe mit. Sonst würde ich es per Post verschicken.
Darius
User avatar
kubi
 
Posts: 2613
Joined: Sun Mar 26, 2006 1:33 pm
Location: NRW

Postby jensenmann » Thu Jan 05, 2012 4:33 pm

keine Eile.... dann sollte wir bald auch mal den jährlichen Messefred aufmachen....
Jens
jensenmann
 
Posts: 2657
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby DerEber » Tue Jun 12, 2012 8:25 am

Hallo,

hat jemand von euch schonmal selbst Schröder Diffusoren gebaut?
Ich spiel selbst grad mit dem Gedanken und nach erster Rechnung wirds wohl ne ziemliche Materialschlacht. Außerdem frag ich mich wie hoch ich die Dinger machen kann.
Ich hab irgendwie Angst, daß die Zwischenwände irgendwann zu schwingen beginnen.
Ich seh grad hier solls ja um Apsorber gehn.... Ups ;)
DerEber
 
Posts: 451
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Re: diy Raumakustik - Wandabsorber

Postby la-2a » Tue Oct 21, 2014 2:16 am

Hi, schon etwas älter der Thread .......da ich mir so ein VPR Ding bauen will beschäftigt mich eine Frage. ;)
Kann / darf man das Stahlblech des VPR Absorbers auch mit Farbe bestreichen.??? ;)... wie verhält sich das Teil wenn es z.B. hinter einem Stoffrahmen (nicht berührend ) angebracht
wäre. Ich denke dass würde doch für die Bassabsorption keine Rolle spielen :! Was mein Ihr ??

Grüße
Mein Mischpult ist keine Kläranlage. Wenn Scheiße reingeht kommt Scheiße auch wieder raus ;)
la-2a
 
Posts: 55
Joined: Fri Jul 18, 2008 8:38 pm

Re: diy Raumakustik - Wandabsorber

Postby jensenmann » Tue Oct 21, 2014 6:21 am

Je nach Version, die man kauft, sind die Stahlplatten auch pulverbeschichtet (oder sonstwas). Also keine Panik. Und der Stoffrahmen macht nichts. Den kann man auch optional beim Hersteller für seine Produkte kaufen, siehe Renz Systeme http://www.renz-akustik.de/page/index.php?id=46
Jens
jensenmann
 
Posts: 2657
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: diy Raumakustik - Wandabsorber

Postby MarkusKrippner » Tue Oct 21, 2014 3:39 pm

Aber auf keinen Fall Schwarzblech (=Fachjargon für rohes unbehandeltes Blech) kaufen. Das rostet.
Wenigstens verzinkt sollte es sein.

... markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 258
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: diy Raumakustik - Wandabsorber

Postby la-2a » Fri Jan 09, 2015 1:39 am

hi, jetzt hab ich doch ne frage .... so wie ich es verstanden habe, muss der vpr an die wand und zwar direkt ,und paralell. also ins / über eck wie ein basstrap iss nicht oder.....??? ich meine an der wand hinter den speakern geht bei mir nicht wegen einem oberlicht fenster. kann den also nur an die seitenwand ( paralell zu den speakern) gross genug machen und montieren. :(.... gibt sich dass was??..... ich bin grad dabei das blech zu ordern
danke für die anregungen
Mein Mischpult ist keine Kläranlage. Wenn Scheiße reingeht kommt Scheiße auch wieder raus ;)
la-2a
 
Posts: 55
Joined: Fri Jul 18, 2008 8:38 pm

Re: diy Raumakustik - Wandabsorber

Postby jensenmann » Fri Jan 09, 2015 7:19 am

Da der VPR auf Schalldruck und nicht auf Schallschnelle reagiert wird er sinnigerweise so platziert, dass er an einer Stelle mit maximalem Druck ist. Das sind Raumecken und (etwas weniger effektiv) Raumkanten. Wenn der Absorber Raummoden bedämpfen soll, dann muss er natürlich in Ausbreitungsrichtung der Raummoden platziert werden. Die VPRs sollen jedoch immer 10 cm Abstand zu Ecken und Kanten haben und so montiert werden, dass Schall von allen Seiten auch hinter das Blech (durch den Schaum) eindringen können.
Vor ein Eck bauen hilft nur wenig, da der Schaum dann von hinten keinen Anschlag hat und dadurch nicht richtig wie ne Feder wirken kann. Wenn du ihn an die Seitenwand machst, dann absorbiert er eben nur die Moden, die über diese Seitenwand reflektiert werden. Wenn ein Oberlicht das Problem ist, dann mach den VPR doch niedriger und dafür breiter.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2657
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

PreviousNext

Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests

cron