Telefunken M15a

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Telefunken M15a

Postby DerEber » Thu Sep 03, 2009 12:43 pm

Hallo meine Lieben!

So nun ist es also soweit. 3 M15a´s sind da.
Zwei für die Aufnahme und ein Ersatzgerät, fals mal was sein sollte.

Nun gehen freilich die Probleme gleich los. Alle 3 Maschinen brauchen ganz offensichlich Pflege um sie soweit wiederherzustellen, daß sie die nächsten Jahre laufen und laufen und laufen.
Ganz offensichtlich fehlt es an:
diversen Lagern, einem der Zeitanzeigen, bei einer läuft der Riehmen am unteren Rand und schleift leicht, Spulhebel dreht durch, Bandzug ist zu gering, Lampen, Auto-Stop bei Bandende funktioniert nur manchmal. Und so weiter. Und dass sind nur die Sachen die man bemerken muss, wenn man nicht all zu genau hinsieht.

Hat jemand von euch hier irgendwelche Erfahrungen mit diesen Maschinen?
Hat jemand Zugriff zu Service-Unterlagen?

Ich muss sagen mir graut etwas davor. Ich stell mich auf folgendes ein:
Ich muss erstmal diverses Spezialwerkzeug besorgen. Ich werde viele Wochen Zeit brauchen. Und dann all die Sachen zusätzlich reperieren die mir bei der ganzen Aktion kaputt gegangen sind. Das sollte doch nicht sehr unrealistisch sein, oder?
Vielleicht sollt ich ne Woche Urlaub nehmen, mir nen Job besorgen und für die Kohle nach einer Woche 2 perfekt gewartete Bandmaschinen bekommen, und an der dritten kann ich ja dann mal üben.

Was sagt Ihr?
DerEber
 
Posts: 447
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby [silent:arts] » Thu Sep 03, 2009 6:46 pm

nun, meine alten M15 Kollegen sind erst Mntag wieder da.
kann die mal fragen.

Serviceunterlagen habe ich Zugriff, die alle zu scannen wäre jedoch Wahnsinn :shock:
vielleicht kann ich ein übriges Exemplar ergattern.
das ein oder andere Ersatzteil ist sicher auch kein Problem.

also: ran!
:D :D :D :D
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3452
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Postby peterh » Fri Sep 04, 2009 2:07 pm

Hallo,

ja ich habe mit der 15 und der 15a erfahrung, da ich beide habe. Wenn es komplizierter
wird, kontaktiere ich meistens Kai Hilpert. Du solltest dir ihn zum "Freund" machen :D
Er hat fast alle Ersatzteile, da er den Service von Studer und AEG übernommen hat.
Die Preise sind recht zivil.

Ich habe die ServiceUnterlagen. Es sind 3 Ordner. Wenn Du was brauchst, scanne ich Dir gerne, aber nicht die 3 Ordner :-)

Fang mal an und wenn es klemmt melde dich.

Gruss
Peter
Weh ach weh, dies zu dulden.
peterh
 
Posts: 60
Joined: Thu Jun 04, 2009 7:49 am
Location: Heidelberg

Postby jensenmann » Sat Sep 05, 2009 10:00 pm

Bei dir in der Nähe ist eher der Erich Schleicher interessant: es-studiotechnik.de
Er ist ex Telefunken Ingenieur und hat im Bandmaschinenwerk Konstanz gearbeitet.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2653
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby Mono-Peter » Mon Sep 07, 2009 11:48 am

Hallo, ich arbeite schon seit Jahren mit M15 und M15a als 8 Spur und als stereo Versionen. Meiner Erfahrung nach erreichst Du recht viel, wenn Du die Maschinen erst mal gründlich reinigst, schaust dass alle Kontakte sauber sind, alles mal gut ausbläst, die Karten durch Sichtkontrolle checkst etc... Die Maschinen sind super robust und bei etwas Pflege sehr zuverlässig, herzlichen Glückwunsch zu Deinen drei! Schleicher und Hilpert sind zwar richtige Fachleute, aber leider auch recht teuer. Es rentiert sich auf jeden Fall, wenn Du Dich in die Unterlagen einarbeitest...
Mono-Peter
 
Posts: 85
Joined: Mon Nov 24, 2008 2:18 pm
Location: Berlin

Re: Telefunken M15a

Postby DerEber » Mon Sep 04, 2017 7:32 am

Nochmal eine kleine Nachfrage.
Gibt es zur Gleichlaufmessung auch ne Software die sowas kann?
Ich habe bei einer Maschine mit Varipitch Probleme.
Könnte mir ein Wow-Flutter Messgerät für 80€ holen. Aber das ist auch schon mindestens 30 Jahre alt und
ich messe immer ungern mit Messgeräten wo ich mir nicht ganz sicher bin, ob die überhaupt noch in Ordnung sind. ;)

Grüße!
DerEber
 
Posts: 447
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Re: Telefunken M15a

Postby MarkusKrippner » Tue Sep 05, 2017 1:27 pm

Es gibt ne Software, die Dir die Schwankungen anzeigt, und diese dann auch noch kompensiert:

https://www.youtube.com/watch?v=qqK6wgsh3QA


bevor Du allerdings dann diesen Link aufrufst, rate ich Dir, Dich hinzusetzten:

https://www.frontendaudio.com/Celemony- ... -11167.htm


Ich denke, man sollte mal überlegen, was man an vorhandenen Mitteln für Dein Vorhaben zweckentfremden könnte.


...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 253
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: Telefunken M15a

Postby MarkusP » Tue Sep 05, 2017 2:04 pm

Hallo auch,

Capstan ist in der Tat eine tolle Software. Da sie dermaßen teuer ist, kann man sie auch mieten.

http://www.celemony.com/de/capstan

Aber warum nicht eines der klassischen Geräte aus der Bucht holen, vielleicht stimmen dann die Absolutwerte nicht mehr ganz genau, aber die Tendenz ist richtig.

Noch zwei andere Links anbei:

http://www.roehrenprofessor.de/magnetbandtechnik/mechanische-einstellungen/
http://www.theimann.com/Analog/Misc_Tech/Mess_TB/Teil2.html


Gruß aus Berlin

MarkusP.
MarkusP
 
Posts: 93
Joined: Wed Nov 17, 2010 3:07 pm

Re: Telefunken M15a

Postby MarkusP » Tue Sep 05, 2017 2:14 pm

Hallo auch,

kleine Ergänzung.

Habe auf einer Seite eine Softwarelösung entdeckt. Ob die was tagt, kann ich allerdings nicht sagen...

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=7328.0

Gruß aus Berlin

MarkusP.
MarkusP
 
Posts: 93
Joined: Wed Nov 17, 2010 3:07 pm

Re: Telefunken M15a

Postby DerEber » Wed Sep 06, 2017 7:35 am

ah cool... Danke für die vielen Infos.
Ich check die Software mal aus.
Wenn die nicht geht kauf ich mir wohl doch einen weiteren Oldtimer für den Messgerätepark. :)
DerEber
 
Posts: 447
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Re: Telefunken M15a

Postby mch » Wed Sep 06, 2017 10:19 pm

DerEber wrote:Wenn die nicht geht kauf ich mir wohl doch einen weiteren Oldtimer für den Messgerätepark. :)


Auja, kauf mal. Ich müßte das nämlich auch mal messen ;-)
Revanchieren könnte ich mich mit Meßbändern und einem Satz Fühlhebelmeßgeräte (um Bremsen etc. einzustellen).

Grüße
Michael
(bei dem`s leider nur zu einer PR99 gereicht hat.)

Nachtrag nach Nachdenken:
Der große Nachteil eines Tonhöhenschwankungsmeßgeräts (welch Wort!) ist natürlich, daß man dann nur
bei 3150Hz messen kann (oder vielleicht noch bei 3000 Hz, wenn es umschaltbar ist). Dazu braucht man
das passende Meßband und kann nicht mal schnell das Pegelmeßband mißbrauchen.
mch
 
Posts: 343
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Telefunken M15a

Postby DerEber » Thu Sep 07, 2017 8:31 pm

Also ich kann berichten, daß die Software simpel aber top ist.
Ich mess bei der einen Maschine ca. 0.06% und bei der anderen so 0.04%
Leider kein Gerät mehr notwendig. :)
Wegen Bremsen einstellen..... Ich hab grad recht viel um die Ohren, aber irgendwann muss ich da auch mal ran.

Grüße und Danke für den guten Tipp!
DerEber
 
Posts: 447
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron