Verzerrung und Pegelverlust bei SSl Clone

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Postby [silent:arts] » Mon Nov 27, 2006 7:33 pm

nrgrecording wrote:Man kann da aber auch normale Elkos reinpacken... war das nicht im alansmart C2 und im original SSl Xlogic Channel auch so?

im SSL Xlogic sind auf alle Fälle ganz normale Elkos
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3474
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Postby sangeet » Tue Dec 12, 2006 12:53 pm

MOritz wrote:Selbst wenn alle Tantals vertauscht wären, dürfte sich dass doch lediglich auf die Release-Verhalten Zeit auswirken.


Ziehe doch mal den Sidechain VCA raus (der genau andersrum drin ist wie die anderen) oder löte die 47K summing Widerstände einseitig aus.

Wenn das nicht hilft und das mit den Kondensatoren auch ok ist... kannst Du auch mal probieren die beiden audio VCAs herauszunehmen und den ersten und letzten Pin zusammen verbinden. (dann ists so als wenn keiner drin wäre - trotzdem aber durchverbunden)


Wie soll sich das denn Auswirken, bzw. auf was soll man dann achten?[/code]


Vielen Dank für den Tip mit den ReleaseZeiten...Ich hatte bei meinem Clone das Gefühl das er nicht so richtig kanckig klingt...Nun habe ich die Tantal Elkos ausgetauscht, von Reichelt kamen diesmal welche mit + Zeichen :!:
Nun klingt es so wie es sollte :D :D :D
sangeet
 
Posts: 220
Joined: Fri Nov 24, 2006 10:36 am
Location: Berlin

Previous

Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests