Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Das Zeichenbrett ist der richtige Ort um Elektronikwissen, Entwicklung und neue Ideen zu diskutieren.

Moderator: kubi

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Tue Nov 11, 2014 12:58 pm

Habe jetzt die finale Version der Platine fertig für die Bestellung:

Image

Bei dem Vorschlag von Markus bekomme ich leider immer Probleme mit dem Routen,
weil Pads im Weg sind. Werde das aber als Plan B im Hinterkopf behalten.

Zusätzlich ist die Platine nochmal 10 mil in beiden Dimensionen kleiner geworden :D

Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby jensenmann » Tue Nov 11, 2014 7:42 pm

Ich bin sehr gespant wie das Teil wird. Vielen Dank sei auch nochmal in der Öffentlichkeit erwähnt. :thumbright:
Jens
jensenmann
 
Posts: 2673
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby chefducuisine » Tue Nov 11, 2014 10:39 pm

Carsten,

klasse gemacht! Da klassische DIP ICs gerne abgekündigt und nur noch SMD Varianten über bleiben sehr brauchbar.

Ich nehme mal an, du lässt die Adapteplatinchen professionel fertigen: In diesem Zusammenhang währe eine 2-seitige Platine vielleicht unkritischer da der enge Abstand zwischen Pads und Leiterbahnen wegfallen kann (und damit evtl. auch das Risiko parasitärer Kapazität). Ich denke dabei daran, die Pads 2,6,9,13 per Via auf die Unterseite zu führen. Wenn ich es richtig erkannt habe sind die Lötaugen für die Pins ohnehin schon doppelseitig...

Gruß,
Christian
chefducuisine
 
Posts: 191
Joined: Tue Sep 28, 2010 7:56 pm
Location: Ulm, Germany

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Wed Nov 12, 2014 8:42 am

Vielen Dank für die Blumen! Allerdings möchte ich erstmal sehen, ob das alles so passt auf der fertigen Platine.

chefducuisine wrote:Ich nehme mal an, du lässt die Adapteplatinchen professionel fertigen: In diesem Zusammenhang währe eine 2-seitige Platine vielleicht unkritischer da der enge Abstand zwischen Pads und Leiterbahnen wegfallen kann (und damit evtl. auch das Risiko parasitärer Kapazität). Ich denke dabei daran, die Pads 2,6,9,13 per Via auf die Unterseite zu führen. Wenn ich es richtig erkannt habe sind die Lötaugen für die Pins ohnehin schon doppelseitig...


Ganz genau. Der Bestellung ist gestern rausgegangen.

An die zweite Lage habe ich mal wieder nicht gedacht, weil ich so sehr auf eine einseitige Platine fixiert war.
Die Mischbestückung von SMT/THT bietet m.M.n. den Vorteil, dass man Bauteile locker auf zwei Layern platzieren kann
und trotzdem nur eine Seite zu routen braucht. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man keine durchkontaktierten
Pads hat. Theoretisch könnte man die Platine also noch ätzen oder zumindest auf einer guten CNC-Maschine fräsen.

Was die parasitären Kapazitäten angeht, bin ich mir nicht sicher, ob Vias vielleicht noch schlimmer wären (~ 1 pF).
Vielleicht hat ja jemand Zeit und Lust das mal auszurechnen. Den Abstand hatte ich weiter oben schon mal gepostet.

Gruß,
Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Fri Nov 21, 2014 4:21 pm

Platinen sind fertig und seit Dienstag mit der gelben Rennschnecke unterwegs nach Köln. Bin gespannt...

Ansonsten ist mir heute morgen noch folgende Idee gekommen:

Image

Warum nicht 2x OPA2134 verwenden? Spricht etwas generell dagegen?

Einfacher zu löten wäre die ganze Sache auf jeden Fall.

Gruß,
Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby jensenmann » Fri Nov 21, 2014 4:29 pm

Zwei OPA2134 sind teurer als ein OPA4134. Für meine Baustelle ist das nicht wirklich relevant, da alles, was ich an meinem Pult modifiziere, sowieso finanziell unrentabel ist. :x Aber generell ist die Idee mit dem Board super, weil es mache Dual Opamps nicht als quad gibt. Damit könnte man sich das selbst basteln.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2673
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Fri Nov 21, 2014 4:35 pm

jensenmann wrote:Zwei OPA2134 sind teurer als ein OPA4134.


Den Preis habe ich mal außen vor gelassen :roll:
Hab auch angenommen, dass der keine Rolle spielt, weil es die DIP-Variante eh nicht mehr gibt.

Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Mon Dec 01, 2014 10:52 am

Die Platinen sind jetzt aus den Fängen des Zolls befreit:

Image

Allerdings kommt der Chinese bei den kleinen Strukturen und Restringen an seine Grenzen.

Vielleicht lohnt sich nach dem Testen der Adapter ein Edel-Nutzen von Würth-Elektronik?
Muss Jens dann entscheiden.

Gruß,
Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby jensenmann » Mon Dec 01, 2014 11:09 am

Sehr schön, ich sehe aber auch schon auf den Bildern, wo das Problem liegt. Bin gespannt, wie die sich löten lassen.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2673
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby MarkusKrippner » Mon Dec 01, 2014 12:24 pm

Wird bissle haarig, aber wird schon gehn.
Habt Ihr etz erstmal nur diese 10 machen lassen ?

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 269
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Mon Dec 01, 2014 12:28 pm

Genau. Erstmal sind es nur diese 10.

Mir erscheinen die Bohrungen für die Sockel auch recht klein.
Hab leider die Bauteile zwecks Test nicht zur Hand...

Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Mon Dec 01, 2014 6:05 pm

Hab die ersten drei Platinen bestückt:

Image

Dauert etwa 10 Minuten pro Board. Hatte bei den drei Boards keine Brücke drin.
Allerdings sollte man den Flux nach dem Bestücken entfernen. Mache ich morgen
auf der Arbeit.

Ist aber leider nix für SMD-Anfänger :?

Gruß,
Carsten
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby MarkusKrippner » Tue Dec 02, 2014 12:18 am

Da kommst scho rein mit der Zeit.
Den 20sten schaffst in 5 Minuten ;-)

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 269
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby Hansk » Tue Dec 02, 2014 4:51 pm

Servus zusammen,

ich würde die nächsten als Nutzen fertigen lassen. Zwischen den einzelnen Leiterplatten ritzen lassen.
Da ist die Platine handlich zum Bestücken und Löten. Anschließend wird nur noch am geritzten abgebrochen.
Das funktioniert einwandfrei.

Liebe Grüße
Hans
Hansk
 
Posts: 7
Joined: Sat Dec 22, 2012 10:11 pm

Re: Adapter SMD nach DIP für OPA4134

Postby culteousness1 » Wed Dec 10, 2014 8:34 am

Ein Nutzen wäre in der Tat nicht schlecht. Beim Bestücken wandern die Platinchen gerne. Sehr nervig! :x

Gibt es schon Neuigkeiten, Jens?
culteousness1
 
Posts: 155
Joined: Wed Oct 20, 2010 1:01 pm
Location: Köln Ehrenfeld

PreviousNext

Return to Zeichenbrett

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest